Viel Lärm um nichts – Some Ado About Shakespeare, Screwball and Romcoms

     |    Friday, der 12. September 2014  |     1

To „brush up your Shakespeare“ is always a good idea, as the Bard is never out of fashion. Sometimes the focus is on the relevance of his historical plays like CORIOLANUS (in Ralph Fiennes‘ topical adaptation) to current political developments. Or film adaptations explore and exploit the youth culture appeal (most famously Baz Luhrman’s „William 

Weiter lesen

Die Spielzeit 2014 – 2015 am Wiener Burgtheater beginnt

     |    Monday, der 1. September 2014

Vor hundert Jahren begann der Erste Weltkrieg, der bis dato mörderischste Krieg der Menschheit. Als Reaktion darauf verfasste der österreichische Schriftsteller, Publizist und Satiriker Karl Kraus zwischen 1915 und 1922 seinen literarisch-theatralen Angsttraum „Die letzten Tage der Menschheit“, ein Monumentalwerk in 200 lose zusammenhängenden Szenen, welche die Unmenschlichkeit des Krieges anprangern. Mit Georg Schmiedleitners Inszenierung 

Weiter lesen

Liebhaber, Zauberer, Nazi, Komödiant: Der Schauspieler Ralph Fiennes

     |    Wednesday, der 12. March 2014

Lustig ist er ja eigentlich selten. Eher nimmt man ihn als leidend, romantisch oder bedrohlich wahr: den englischen Schauspieler Ralph Fiennes. Doch dass Fiennes auf der Leinwand auch bumsfidel sein kann, stellt er gerade in Wes Andersons so durchgeknallter wie knallbunter Komödie „The Grand Budapest Hotel“ zur Schau. Dort gibt der 51-Jährige den Concierge Gustave, 

Weiter lesen