User Review: Art Girls

   Annett Stenzel   |    Thursday, der 21. February 2019

Kunst-Sci-Fi, -Realismus oder digital-realistisches Märchen der Kollektivität? Jede Erzählung ist eine Fiktion an sich. Und in Robert Bramkamps Film ART GIRLS muss um jeden Preis erzählt werden! Nicht allein, mehr-dimensional, und zu dem, was möglich wird. Es geht in dem Film ART GIRLS nicht nur um Kunst-Frauen, sondern um kollektives Erzählen; mehrschichtiges, filmisches und visionäres Erzählen. 

Weiter lesen

   Oliver Armknecht / film-rezensionen.de   |    Wednesday, der 8. August 2018

Menschen? Die gibt es in Zukunft kaum noch, eine Reihe von größtenteils selbst herbeigeführter Katastrophen hat die einst dominierende Spezies zu einer vom Aussterben bedrohten gemacht. Aber dafür gibt es ja Roboter, hoch intelligent und ohne störende Emotionen, welche ihren Platz einnehmen. 722 Yoko Suzuki (Megumi Kagurazaka) ist einer davon und hat die ehrenvolle Aufgabe, 

Weiter lesen

Larissa Sansours palästinensische Sci-Fi-Trilogie

     |    Thursday, der 16. November 2017

Mit IN THE FUTURE, THEY ATE FROM THE FINEST PORCELAIN hat die palästinensische Künstlerin Larissa Sansour ihre Sci-Fi-Trilogie abgeschlossen. Die Trilogie ist jetzt auf realeyz.de zu sehen (Neben IN THE FUTURE, THEY ATE FROM THE FINEST PORCELAIN auch NATION ESTATE und A SPACE EXODUS) . Abdellatif R. Abdeljawad, selbst Künstler und Grafiker mit palästinensischen Wurzeln, 

Weiter lesen

Berlinale Blog – 1984: Future Imperfect, Present Tense?

     |    Monday, der 20. February 2017

By Andrew Horn When I first looked at the program for this year’s Retro, entitled “Future Imperfect”, it looked to me like it had a real dystopian bent. Movies about alien invasion, nuclear war, mind control, and totalitarianism. Programming of course gets decided way in advance, but today the list of themes sound eerily like 

Weiter lesen

Berlinale Blog: These are the Voyages of the Starship… Ikarie XB-1

     |    Monday, der 6. February 2017

By Andrew Horn We here in the West might think that the genre of Socialist science fiction, with perhaps the notable exception of “Solaris”, is largely unknown. Yet without our knowing it, it was secretly infiltrating our drive-ins, grind houses and VHS tapes, albeit in somewhat revised forms, often courtesy of Roger Corman – realeyz 

Weiter lesen