Feuer frei!

     |    Tuesday, der 12. November 2013

Wenn man einem Beitrag der Sueddeutschen Zeitung Glauben schenken darf, macht die Emanzipation des weiblichen Teils der Bevölkerung in den USA in einem wichtigen Bereich beträchtliche Fortschritte. Der Besitz von Schusswaffen sei bisher vor allem ein Symbol amerikanischer Männlichkeit gewesen. Pistolen und Gewehre mit ihrem kalten, harten Stahl hätten traditionell ja einen maskulinen Look. Kleinen 

Weiter lesen