Sophie   |    Monday, der 27. August 2018

Are you unhappy? Yes [ ] No [ ]

Mit dieser kindlichen Unschuld versucht der kleine Liam, wenn schon nicht die Welt, so doch wenigstens seine Straße zu retten. Als maskierter Superheld strömert er nachts durch die Nachbarschaft und sorgt für Ordnung. Seine Kraft zieht er aus seinen Edelsteinen. Bei einem seiner Rundgänge bemerkt er einen lauten Ehestreit. Ein Mann stürmt hinaus und fährt weg, die Frau bleibt weinend zurück. Liam will helfen. Are you unhappy? Schreibt er auf einen Zettel und wirft ihn in den Briefkasten. Am nächsten Abend ist der Zettel noch da, aber mit einem kleinen Kreuz neben dem Ja. Was nun?

Man muss keine Flugzeuge auffangen oder Meteoriten-Einschläge abwehren, um ein Superheld zu sein. Manchmal reicht Empathie und Aufmerksamkeit. Das ist die Moral, die uns dieser schöne Film mit auf den Weg geben will. Kinder in Hauptrollen sind oft schwierig und nur selten überzeugend. Deswegen ist die Leistung des kleinen Ed Oxenbould umso beeindruckender. Mit viel Feingefühl und Einfühlungsvermögen lernen wir einen Jungen kennen, der obwohl er von Gleichaltrigen gemobbt und ausgelacht wird, einfach nur Gutes tun will und dann doch die bittere Erkenntnis ziehen muss, dass des einem Freund oft des anderen Leid bedeutet.

Schreiben Und Schenken

30 Tage Gratis realeyz für eine Review

User Review