Der Film „The Great Eastern“ und Konzert mit “The Callas”: 27. Februar im Trianon

     |    Wednesday, der 28. February 2018

Der zweite Spielfilm von Lakis und Aris Ionas, inspiriert durch den gleichnamigen Roman von Andreas Embirikos, wird am 27. Februar einmalig in Trianon Kino Athen präsentiert.

Es ist eine der wenigen Gelegenheiten für die breite Öffentlichkeit, den Film im Kino zu erleben. Schließlich war „The Great Eastern“ nach seiner Weltpremiere im Onassis Kulturzentrum Athen bisher nur auf dem Thessaloniki International Film Festival 2017 und während der documenta 14 zu sehen.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch ein Konzert der Band des Künstlerkollektivs “The Callas”, deren Initiatoren Lakis und Aris Ionas sind. Es werden neue Songs des 2018 erscheinenden Albums zu hören sein, welches in Zusammenarbeit mit Lee Ranaldo von Sonic Youth entstand.

Handlung

„Isolation, Hoffnung, Verlangen, Dunkelheit. Fünf Menschen stehen still wie Bäume und warten auf einer abgelegenen Insel auf den Ozeankreuzer „The Great Eastern“ um damit zu einer Reise in Richtung Hoffnung aufzubrechen. Ein kleiner Schmetterling fliegt dazwischen macht alles kaputt.“

Inspiriert von surrealen Gesamtwerk von Andreas Embirikos und insbesondere seines bedeutendsten Werks „The Great Eastern“ thematisiert der Film die Sehnsucht nach Liebe als eine Utopie.

Der ambivalente Raum zwischen Alltag und Utopie des Glücks, den wir ständig definieren, ist das Aktionsfeld des Films. Wo die „Alte Welt“ „alt“ bleibt, mit ihren Schwächen und ihrer Dunkelheit. Wo die „Neue Welt“ aufgeht. Dort zeigt sich die menschliche Schwäche mit größtmöglicher Intensität. Dort ist die Liebe gleichzeitig menschlich und göttlich.

Hier der TRAILER zum Film

“The Callas”

“The Callas” bildet den Vorsitz einer Gruppe von Künstlern, welche Malerei, Musik, Filme, Magazine, Veranstaltungen und Ausstellungen produziert und von den Brüdern Lakis und Aris Ionas ins Leben gerufen wurde. „The Great Eastern“ ist der jüngste Film, der unter Federführung des Kollektivs entstand. Zuvor hatten sie bereits erfolgreich den Spielfilm “Lustlands” (2013) realisiert.

Die Arbeiten der griechischen Künstler feierten wiederholt große Erfolge bei Ausstellungen und Festivals in aller Welt, beispielsweise dem Liverpool Psych Festival, dem Reeperbahn Festival Hamburg oder der Gallerie Kustera Projects in New York.

Die Band, bestehend aus Aris Ionas, Lakis Ionas, Chryssanthi Tsoukalas, Marilena Petrides und Christos Beqiri, veröffentlichte bereits zwei Alben in Zusammenarbeit mit dem bekannten Produzenten Jim Sclavunos. Für 2018 ist ein weiteres Album geplant.

In den letzten 10 Jahren haben “The Callas” bedeutende Magazine für die athenische Untergrundszene (Musik / Kunst / Kino) wie das Velvet Magazine und das Lust Magazine veröffentlicht. Ihre persönlichen Studios sind eine der aktivsten kulturellen Einrichtungen im Zentrum von Athen. Unter dem Namen Velvet Room veranstalten sie Konzerte und Ausstellungen mit einigen der aktivsten zeitgenössischen Künstler.

thecallas.com

„The Great Eastern“ (Regie / Drehbuch: Lakis und Aris Ionas, Griechenland, 2017, 84 Min.)

Credits:

Regie / Drehbuch: Lakis und Aris Ionas / The Callas
Darsteller: Iro Sofoulaki, Dimitris Politakis, Katia Dimopoulou, Elias Papazacharias, Valisia Odell
Kamera: Dimitris Kotselis
Musik: Lee Ranaldo / The Callas
Ton: Nikos Triantafyllou
Produktion: Lakis und Aris Ionas / The Callas
Koproduzenten: Greek Film Center / Haos Film / Athens Filmmakers‘ Cooperative – AFC
Produzent: Venias Vergos
Unterstützung: DESTE Stiftung für zeitgenössische Kunst, Athen / Leonidas Embirikos

Dieser Artikel wurde erstmals am 16.02.2018 auf myfilm.gr publiziert, einem spannenden blog über griechisches und internationales Kino. Wir danken sehr für die Erlaubnis, diesen lesenswerten Beitrag veröffentlichen zu dürfen.