|    Monday, der 23. April 2018

„Ein wöchentlicher Sendeplatz für den langen Dokumentarfilm vor 22 Uhr in der ARD und auch im ZDF“ – Alice Agneskirchner, Regisseurin und Vorstand der AG Dok, argumentiert für lange Dokumentarfilme ohne Formatzwänge. Sie plädiert für ein Überdenken der Quotenfixierung und prangert die schlechte Bezahlung von freien Mitarbeitern der öffentlich Rechtlichen Sendeanstalten an. Mit markanten Statements wirken die FilmexpertInnen im HFBK-Kollektivfilm „Dazu den Satan zwingen“ mit. Sie treten auf in einer surrealen Gerichtsszene ab Filmminute 57. Hier die vollständigen Gespräche, die der Regisseur Robert Bramkamp („Art Girls“, „Gelbe Sorte“) mit ihnen geführt hat. Die Diskussion geht weiter – zuletzt auf dem Kongress „Zukunft Deutsches Kino“ beim Lichter Filmfest Frankfurt.