Es wird vielleicht am Ende wieder nichts, aber…

     |    Tuesday, der 11. March 2014

Heute treffen sie in der Champions League nach fast genau einem Jahr wieder aufeinander: der FC Bayern München und Arsenal London. Ich verhehle nicht, das meine Sympathien klar beim englischen Fussballclub liegen, der beim letzten Mal fast das Wunder geschafft und eine 1:3 Heimniederlage mit einem 2:0 Auswärtssieg egalisiert hatte. Der spätere Champions League- Sieger FC Bayern München kam nur dank der Auswärtstorregel weiter und verhinderte so eine veritable Blamage. Auch das heutige Match steht erneut unter eindeutigen Vorzeichen. Der Nobelclub aus München hat erneut das erste Spiel gewonnen (diemal 2:0), ist hoher Favorit und plant sicher schon für die nächste Runde.

Arsenal London braucht ein Fußballwunder. Wieder einmal. Seine Fans haben ein solches mindestens schon einmal erlebt: am 26.Mai 1989, als Arsenal London auf dramatische Art seine erste englische Meisterschaft seit 1971 gewann. Das Team schien seine Chancen zuvor schon verspielt zu haben, als es im legendären Anfield-Stadion in Liverpool zum Showdown mit dem Rivalen FC Liverpool kam. Arsenal London gewann das Match in den letzten Sekunden der Nachspielzeit. Die Fans standen Kopf und feierten die ganze Nacht rund um das Highbury-Stadion, wo der Club damal sein zuhause hatte.

Diese wahre Geschichte ist auch der Höhe- und Wendepunkt im Film „Fever Pitch“ nach dem Bestsellerroman von Nick Hornby- zu sehen hier auf realeyz.tv. Colin Firth spielt darin den Lehrer Paul, der wie ein Junkie an der Nadel an seinem Lieblingsclub Arsenal London hängt. Als sich seine Kollegin Sarah in den „Hooligan“ verliebt und er sich auch in sie, scheint er sich zwischen seiner Passion Arsenal und ihr entscheiden zu müssen.

Colin Firth und Ruth Gemmell in "Fever Pitch"

Der Film und noch viel mehr Nick Hornbys Buch geben dem weniger am Fußball Interessierten eine Ahnung davon, dass das Spiel und die von ihm erwählte Mannschaft für einen Fan mehr als nur ein Hobby ist. Das Liverpooler Fußballidol Bill Shankly hat es prägnant zusammengefasst: „Some people think football is a matter of life and death. I don’t like that attitude. I can assure them it is much more serious than that.“ Wie in „Fever Pitch“ zu sehen, kommt man oft schon ziemlich früh zu „seiner Mannschaft“ und bleibt bei ihr ein Leben lang. Man begleitet sie bei Siegen und bei Niederlagen und lebt stets auf´s Neue ihre Dramen mit. Egal wie ernst die Lage manchmal ist, wie sehr mancher Fan an Kommerz, Missmanagement und Fußballsöldnertum verzweifeln mag- am Ende stehen sie doch zu ihrem Team.

Auch das heutige Spiel haben die Arsenal-Fans sicher noch nicht verloren gegeben und ihre Mannschaft wird alles versuchen, um ein neues Wunder der glorreichen Historie von Arsenal London hinzuzufügen. Und wenn es doch nicht klappt, können sie es in der Münchner Bayarena immer noch mit dem Schalker Fußballheroen Rolf Rüssmann halten, der einmal gesagt haben soll: „Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.“

"Fever Pitch" Poster UK

 

FrankZ

Google+

FrankZ