Kill Me Please

     |    Tuesday, der 2. June 2015
1

Ein abgeschiedenes Château ist die letzte Ruhestätte für Dr. Krugers Patienten. Denn seine Klinik ist eine Sterbeanstalt de luxe: Lebensmüde Personen – offiziell leiden sie an einer Krankheit im Endstadium – können dort für ein (un)bestimmtes Sümmchen ihren Tod à la carte gestalten. Manche verlangen eine fesche Studentin, manche nur ihr Lieblingsmenü als letzten Wunsch 

Weiter lesen

„Auf den ersten Blick“ – Interview mit Sheri Hagen

     |    Wednesday, der 27. May 2015  |     1

Sheri Hagen wurde 1968 in Lagos (Nigeria) geboren und ist in Hamburg aufgewachsen. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hamburg und Wien und spielte in zahlreichen Film- und TV-Produktionen (u. a. „Tatort“, „Die Männer der Emden“) sowie Theaterproduktionen mit. 2007 inszenierte Sheri Hagen den kurzen Kinderfilm „Stella und die Störche“. AUF DEN ZWEITEN BLICK, Hagens zweite 

Weiter lesen

Bar 25 – Tage außerhalb der Zeit

     |    Saturday, der 23. May 2015

Hinter dem ehemaligen Mauerstreifen, am Nordufer der Spree gelegen, war die „Bar 25“ eine Institution der Berliner Clubszene. Sie wurde 2004 von jungen Künstlern gegründet und musste 2010 dem Projekt Mediaspree weichen. Wo einst Partygänger von überall her ausgelassen tanzten und feierten, sollen bald Bürohäuser hochgezogen werden. Britta Mischers und Nana Yurikos Dokumentarfilm begleitet die 

Weiter lesen

Night Moves

     |    Tuesday, der 19. May 2015

Wann wird man vom Umweltaktivisten zum Umweltterroristen? Wie lassen sich Anschläge und Gewissen miteinander vereinbaren? Diese Fragen verhandelt Kelly Reichardt in ihrem Drama um drei junge Idealisten, die sich durch ein Öko-Attentat schuldig machen. Nachdem Zal Batmanglij mit „The East“ 2013 aus einem ähnlichen Thema einen Thriller machte, konzentriert sich Reichardt, Meisterin des Minimalismus, in 

Weiter lesen

Ein Nachmittag im Westfalenstadion – BVB olé allez olé!!

     |    Friday, der 15. May 2015

Ich bin nicht am Borsigplatz geboren (sondern in Berlin) und hab doch mein Fußballherz verloren – an den BVB. Vor etwa drei Jahren war das, vor dem Fernseher. Da hatte Borussia Dortmund zwei Meistertitel und einen Pokalsieg in der Tasche (was ich mit Wohlwollen, aber nicht Begeisterung zur Kenntnis genommen hatte) und trat in der 

Weiter lesen